Ausbildungsberuf: Chemielaborantin/Chemielaborant

09/Chemie/08-2017


Das IOM stellt ab August 2018 2 Auszubildende ein.

Ausbildungsberuf: Chemielaborantin/Chemielaborant

Aufgabengebiet: Chemielaborant/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist dem Berufsfeld Chemie, Physik und Biologie zugeordnet.
Durch Wahlqualifikationseinheiten verfügt dieser Beruf über eine flexible Ausbildungsstruktur.

Anforderungen: Guter Realschulabschluss oder Abitur.
Bewerberinnen und Bewerber sollten ein ausgeprägtes Interesse an naturwissenschaftlichen
Ausbildungsinhalten haben. Es kommt nicht nur darauf an, dass Sie großes Interesse an Chemie
und Mathematik haben, auch Naturwissenschaften werden Bestandteil Ihrer Ausbildung sein. Sie
sollten Spaß am Experimentieren, eine gute Beobachtungsgabe und handwerkliches Geschick
für diese Tätigkeit mitbringen.

Ausbildungsort: IOM -Leipzig und ASG Sachsen in Nünchritz
Berufsschule: BSZ Meißen-Radebeul
Vergütung: gem. Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVA-L BBiG)
Dauer: 3 ½ Jahre. Bei entsprechendem Schulabschluss oder sehr guten Leistungen während der Ausbildungszeit kann sie verkürzt werden.

Schwerbehinderte werden bei gesundheitlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Unsere Forschungseinrichtung legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fordert deshalb qualifizierte junge Männer nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird gezielt gefördert.

Eine schriftliche aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und aktuellen Zeugnissen senden
Sie unter Angabe der Kennziffer ausschließlich in einer zusammengefassten PDF Datei bitte bis
zum 27.10.2017 per Mail an: verwaltung@iom-leipzig.de.