Stellenausschreibung

13/Chemie/09-2017


Am Leibniz-Institut für Oberflächenmodifizierung e.V. (IOM), Permoserstr. 15, 04318 Leipzig soll in der Chemischen Abteilung eine Stelle für das Gebiet „Zeitaufgelöste Laser-Spektroskopie“ im Bereich Photoneninduzierte Verfahren neu besetzt werden. Dazu wird ab 1. Januar 2018 oder später ein/eine

promovierte/r Physiker/Physikerin oder Chemiker/Chemikerin


mit umfangreichen Erfahrungen auf dem Gebiet „Zeitaufgelöste Laser-Spektroskopie“ auf der Femtosekunden, Pikosekunden- und Nanosekunden-Zeitskala gesucht.
Es wird eine Persönlichkeit gesucht, die einerseits einschlägige Erfahrungen auf dem Gebiet der zeitaufgelösten Spektroskopie von molekularen Prozessen an Grenzflächen und in der kondensierten Phase und andererseits Erfahrungen im Bereich Strahlenchemie der kondensierten Materie verfügt und mitbringt. Die gesuchte Persönlichkeit wird 4 Kurzzeitapparaturen (HHG-Apparatur, zeitaufgelöstes PEEM, Transiente Kontinuumsabsorption, ns-Pump-Probe-Apparatur) am IOM betreiben/betreuen und (zeitaufgelöste) Experimente am Elektronenbeschleuniger des IOM und sowie an der Synchrotron-Beamline des HZB in Berlin aufbauen und betreiben. Die einzustellende Person ist in der Lage, Drittmittelprojekte selbständig oder in Netzwerken einzuwerben. Auslandserfahrungen (Postdoc) werden vorausgesetzt. Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen sind erwünscht.

Aufgabengebiete

  • Mitarbeit (Leitung) und Betreuung der Arbeitsgruppe „Zeitaufgelöste Laser-Spektroskopie“ am IOM
  • eigenständige Forschung und Entwicklung
  • Beteiligung an der Lehre und Ausbildung von Studierenden
  • Umfangreiche Einwerbung von Drittmitteln

Qualifikationsanforderungen

  • Internationale Sichtbarkeit, Erfahrungen im Bereich „Zeitaufgelöste Laser-Spektroskopie“
  • Internationale und starke Publikationstätigkeit in einschlägigen Fachzeitschriften
  • Idealerweise internationale Erfahrungen in führenden Instituten, Labors und Forschungseinrichtungen (z. B. Postdoc, Studium oder Arbeit im Ausland)
  • Fähigkeit zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse (und ausreichende Deutschkenntnisse) in Wort und Schrift zur wissenschaftlichen Kommunikation und Publikation

Entgelt
Die Vergütung erfolgt nach TV-L Entgeltgruppe 13, Stelle zunächst für 3 Jahre befristet, nach Evaluation
kann die Stelle entfristet werden.

Arbeitszeit
40 h/Woche