25 Jahre Leibniz-Institute in Sachsen

Festveranstaltung in der Kongresshalle am Zoo Leipzig


Seit ihrer (Neu-)Gründung vor 25 Jahren haben sich die sächsischen Leibniz-Institute unter der gemeinsamen Förderung von Bund und Land zu leistungsstarken Partnern im Netz aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Sachsen entwickelt. Sie betreiben grundlagen-, anwendungs- und erkenntnisorientierte Forschung in der Leibniz-Gemeinschaft. Ein Merkmal der Leibniz-Gemeinschaft ist die thematische Vielfalt ihrer Mitgliedseinrichtungen sowie die gesellschaftliche Relevanz und gesamtstaatliche Bedeutung der Forschung in den Instituten. Das gilt auch für Sachsen mit seinen neun Leibniz-Instituten, die  dem Motto der Leibniz-Gemeinschaft theoria cum praxi folgend, in einer Bandbreite von Material-, Umwelt-, Lebens- und Raumwissenschaften bis zu Sozial- und Geisteswissenschaften forschen und den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Unter der Schirmherrschaft von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung feierten die Sächsischen Leibniz-Institute ihr 25 jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung, am 06. Februar 2017 in der Kongresshalle am Leipziger Zoo. Daran nahmen etwa 300 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft teil.


Fotos: Swen Reichold