Abteilungsübergreifende Materialcharakterisierung und Analytik

Die abteilungsübergreifende Gruppe Material­charakterisierung und Analytik bündelt die ana­lytischen Aktivitäten der beiden Abteilungen des IOM. Die experimentelle Ausstattung um­fasst ein breit­ge­fächertes Spektrum instrumen­tell-analytischer Methoden für eine umfas­sen­de physikalische und chemische Charakteri­sie­rung von Materialien. Einen zen­tra­len Schwer­punkt bilden Me­tho­den für die Ana­lytik von Ober­flächen. Breiten Raum neh­men dabei vor allem verschie­dene bild­geben­de Ver­fahren ein, die sich generell durch große Viel­seitigkeit und sehr hohes Lei­stungs­­ver­mögen auszeichnen. Darüber stehen zahl­reiche Methoden für die Aufklärung der ele­mentaren bzw. chemi­schen Zusammensetzung, der Ana­lyse der moleku­laren, kristallinen bzw. Phasen­struktur sowie zur Charak­teri­sierung der funk­tionalen Eigen­schaften von Materialien zur Ver­fügung.

Oberflächenanalytik

Mikroskopie
Mikroskopie
Form / Topographie
Benetzung

Materialcharakterisierung

Materialzusammensetzung
Phasenanalyse
Thermische Analyse

Molekulare Struktur

Strukturaufklärung
Stofftrennung
Massenspektrometrie

Analyse kristalliner Festkörper

Kristallstruktur / Textur
Orientierungs- / Phasenverteilung
Realstruktur

Analyse funktionaler Materialeigenschaften

Optische Eigenschaften
Viskoelastische Eigenschaften
Dünnschichtcharakterisierung