Modifikation von Oberflächen und Biomaterialien mit energetischen Partikeln

Im Zentrum der Forschungsaktitäten stehen neuartige intelligente Biomaterialien, Grenzflächen und Oberflächen, die externe Kontrollier- bzw. Schaltbarkeit aufweisen und eine spezielle Funktionalität insbesondere für bimedizinische Detektion, Diagnose und Thermapie aufweisen. Dabei wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der von den physikalischen Grundlagen bis hin zu den Anwendungen reicht, wobei eine Kombination von Experimenten und Computermodellierung in Sinne eines möglichst vollständigen physikalischen Verständnisses eingesetzt wird. Da dies häufig neue Ansätze erfordert, umfasst dies auch  die Entwicklung von massgeschneiderten experimentellen und computerbasierter Verfahren, inklusive der Entwicklung neuer Codes.

Aktueller Fokus der Aktivitäten:

  • Elektronenstrahlgestützte Synthese neuer Biomaterialien
  • Magnetisch schaltbare Biomaterialien und Komposite
  • Biomimetische Oberflächen für die organotypische Kultivierung
  • Nanoporöse Materialien
  • Kern-Schale Nanopartikel - plasmagestützte Synthese, Funktionalisierung und Anwendung
  • Nanoscalige mechanische Eigenschaften

Ausgewählte Publikationen

  • M. Zink, F. Szillat, U. Allenstein, S.G. Mayr, Interaction of Ferromagnetic Shape Memory Alloys and RGD Peptides for Mechanical Coupling to Cells: from Ab Initio Calculations to Cell Studies, Adv. Func. Mat. 23 (2013), 1383.

  • V. Dallacasagrande, M. Zink, S. Huth, A. Jakob, M. Müller, A. Reichenbach, J. A. Käs and S.G. Mayr, Tailoring Substrates for Long-Term Organotypic Culture of Adult Neuronal Tissue, Adv. Mat. 24 (2012), 2398.

  • A. Arabi-Hashemi, S.G. Mayr, Ion-Irradiation-Assisted Phase Selection in Single Crystalline Fe7Pd3 Ferromagnetic Shape Memory Alloy Thin Films: From fcc to bcc along the Nishiyama-Wassermann Path, Phys. Rev. Lett. 109 (2012), 195704.

  • T. Edler, S.G. Mayr, Film lift-off from MgO: Freestanding single crystalline Fe-Pd films suitable for magnetic shape memory actuation – and beyond, Adv. Mater. 22 (2010), 4969.